Poetisches

Ein Leben ohne Freiheit in der Corona-Zeit

Ein Leben ohne Freiheit!
gesteuert,
dirigiert,
gelenkt, geführt in die Irre 
durch die Medien.
Der Musiker singt sein Lied 
in einem dunklen Raum ohne Licht.
Der Fotograf richtet seine Kamera auf sein Spiegelbild
träumt von einem Panorama 
        Straßen voller Menschen
        Jung, alt, Frauen und Männer
        Kinder lassen ihn träumen 
        Von einem wehenden Wind am Strand eines Meeres 
        irgendwo ein Ort der Unbekannten, Namenlosen auf dieser Welt.
Der Maler malt seine Bilder der Freiheit 
ohne Pinsel in seinem Kopf  
einen Regenbogen, die Farbenvielfalt dieser Erde
schickt die Bilder mit dem wehenden Wind durch die Kontinente 
die Vögel nesten sich zwitschernd auf die Äste der Bäume, die er gemalt hat.
Der Dichter dichtet ohne es vorzulesen,
bündelt seine Gedichte wie einen Blumenstrauss 
schenkt sie allen, die Freiheit lieben auf dieser Erde.
Denkt an die verlorene Freiheit, die Corona uns genommen hat.

Autor: Hıdır Eren Çelik