Zusammen leben, zusammen wachsen

Heute kann man nicht von einer einheitlichen Alewitischen Glaubensgemeinschaft reden. Es gibt sehr viele Gruppen, die ausschließlich durch mündliche Überlieferungen ihre Traditionen weiter gegeben haben. Von etwa 82 Millionen Menschen in der heutigen Türkei sind über 25 Millionen Aleviten, die die westlich orientierte moderne Türkei sehr stark mitprägen. Sie sind ein Garant der Demokratie und der Menschenrechte, auf den die sich nach Europa hin orientierende Türkei nicht verzichten kann.

Hıdır Eren Çelik

 

Hier in Deutschland leben etwa eine Million Aliviten aus der Türkei. Die meisten von ihnen haben sich längst an die deutsche Gesellschaft angepasst und sich in sie integriert. Ein überwältigender Teil der Aliviten sind mittlerweile deutsche Staatsbürger. Unter den Aliviten bilden die Dersim-Alewiten aus der Region Dersim (Tunceli) mit einer geschätzten Zahl von über 200.000 Menschen die größte Gruppe.

 

Die Alewiten als reformierte Muslime zu präsentieren, ist weder historisch noch theologisch zu vertreten. Die aus diesem Missverständnis des Alewitentums resultierende meist subjektiv- positive Darstellung des Islam durch deutsche Wissenschaftler und Theologen ergibt ein falsches Bild der Muslime in den westlichen Einwanderungsgesellschaften. Wenn man die Reformation des Islam vorantreiben will, soll man gerade das Bild des Alewitentums nicht als einen Reformationsprozess innerhalb des Islam darstellen.

 

Wer sind die Alewiten?

Die Geschichte der Alewiten ist den meisten Europäern unbekannt. Es ist eine rätselhafte Geschichte, basierend auf mündlichen Überlieferungen.

Eine Geschichte, die nach Gerechtigkeit schreit. Der alewitische Glaube ist ein Labyrinth der Religionen. Er schreit nach Objektivität, um neu geschrieben zu werden. Aber wer soll ihn schreiben? Sollen es die Wissenschaftler sein, die keinen Zugang zu den Alewiten haben? Oder die Religionshistoriker, die sich ausschließlich auf islamische Quellen stützen? Wie weit kann man seine Unbefangenheit bewahren, wenn man die Geschichte doch nur mit seiner subjektiven Wahrnehmung bearbeitet?

Die Menschheit fängt mit Adam und Eva an, so glauben die Alewiten. Eva ist in der Geschlechterbeziehung die dominante Person und Adam der Begleitende, der den Apfelkorb Evas trug. Die Verschiedenheit der Geschlechter beginnt mit der Gleichheit:
CEM und Drei Regeln

Die Cem-Gemeindeversammlung wurde von uns Kindern am meisten herbeigesehnt. Für die Gemeindeversammlung zogen wir, die Kinder, unsere schönsten und saubersten Kleider an und freuten uns auf die Speisen, die von allen Gemeindemitgliedern mitgebracht wurden.

Aus: Hıdır Eren Çelik, „Der Fluss meiner Träume.Lebensreise eines Wanderers“ von Freepenverlag Bon 2008

Im alevitischen Glauben findet man drei wichtige Grundsätze, die das Leben sowie menschlichen Beziehungen zwischen einzelnen Gemeindemitgliedern regeln.

Hände

Die Reinheit der Hände (eli temiz olmak) symbolisiert das Gebot, dass Aleviten niemals ihre Hände nach Sachen ausstrecken dürfen, die ihnen nicht gehören bzw. die ihnen nicht zustehen. Dies beschränkt sich nicht nur auf materielle Dinge. Mit den Händen darf man auch keine Gewalt anwenden. Der Mensch soll hier seine Hände kontrollieren, um das Recht der anderen nicht zu verletzen (kimsenin hakkını yememek). Wenn jemand gute Gedanken hat, kann er auch seine Hände kontrollieren oder nicht für schlechte und böse Dinge anwenden.

 

Zunge

Die Reinheit der Zunge symbolisiert die Wahrhaftigkeit.
Der Glaube fordert, dass Aleviten nie lügen, andere mit der wörtlichen Rede beleidigen oder üble Nachreden über andere verbreiten dürfen. Worte können verletzend sein. Die Reinheit der Zunge be- 43 deutet gleichzeitig eine Forderung an Aleviten, die Geheimnisse zu bewahren, die ihnen anvertraut sind, sie nicht nach außen zu tragen.

Lenden

Die Reinheit der Lenden symbolisiert die moralische Haltung in der Gemeinschaft, dass man in einer monogamen Ehe leben und seine Triebe kontrollieren soll. Dies ist zugleich eine Forderung an jede einzelne Person in der Gemeinde.
Habgier, Arroganz, Wollust, Neid, Egoismus, Bosheit sind Eigenschaften, die von jedem Aleviten vermieden werden sollen.

Aus: Hıdır Eren Celik, Dersim:Geburtsstätte der alevitischen Legenden, Free Pen Verlag, Bonn 2019

 

Mensch kommt als Mensch zur Welt
wächst
lernt
träumt
hofft
als Mensch zu leben
und als Mensch wahrgenommen zu werden

Mensch ist Mensch
unter uns sind wir alle gleich
      – ohne Geschlechtertrennung –

Mensch ist soeben Mensch Wir kennen nicht
      der die das
Mensch ist Mensch
Rasse, Hautfarbe und Religion trennen uns nicht
Denn sind wir alle Menschen Mit allen Unterschieden
sind wir reicher
und erkennen uns
als Menschen

Hıdır Eren Çelik, Mai 2019

Waschung vor jedem Gebet

Nicht nur vorm Gott  und vorm Gebet sollte man sauber sein, nicht nur vorm  Moschee-Betreten  müsste man den Staub von sich wischen.
Die Waschung bringt  Freude und Entspannung, wie die Menschen, die die Möglichkeit haben jeden Tag unter der Dusche zu stehen. Diese Möglichkeit haben die Menschen in den Gebieten nicht, wo die Niederschläge selten sind.

Die Kanzel ist eine Entdeckung des Islam, um die jüdisch-Christlichen „Berg-Predigen-Traditionen  von Moses und Jesus weiter fortzusetzen.
Siehe da, die Kanzelrede wurde erst durch Martin  Luther wieder ins Leben gerufen.

die unterschiedlichen Phasen des Gebetes…
Es ist ein unvorstellbare Demonstration, wie Menschen innerhalb einer Gemeinde, ob reich oder arm, ob Doktor oder einfacher ungelernter Arbeiter, nebeneinander stehen, ein Hinweis für die Gleichheit aller Menschen vor Gott

Der Gebetsruf bittet das Publikum zu Tisch zum Fastenbrechen.
Diese Szene trägt  bei,  „Schulterschluss“ zum Verstehen, dass die Menschen gleich sind, beim Beten, beim Beginn des Fastens und beim Fastenbrechen.
Diese Vorstellung, dass, wie ich jetzt faste, fasten  Millionen Menschen auch, verleiht auch das  für Gleichheit aller Menschen.

Text: Dr. Med. Hossein Pur Khassalian

Zwei Haltungen

Du willst Demokratie abschaffen
      Ich will Demokratie in Vielfalt gestalten
Du bist gegen Freiheit
      Ich möchte unbegrenzte Freiheit für alle
Du vertrittst die totalitäre Herrschaft
      Ich setze mich für Gleichheit aller ein
Du willst Grenzen schließen
      Ich bin für offene Grenzen
so wie der Himmel grenzenlos ist

Hıdır Eren Çelik, Mai 2019